Die BudderFisch Crew

Ohne die BudderFisch Crew geht hier gar nichts!


Bei einer Fernsehaufzeichnung wird viel technisches Equipment gebraucht und das will auch professionell bedient werden. Da sind die Kameras, der Ton, das Licht und die Location. Außerdem unterstützen uns Assistentinnen, ein Fotograf hält alles für die Ewigkeit fest, die Musiker wollen koordiniert werden und unser Mensch fürs Warm-Up bringt das Publikum auf Touren...und dann kann es los gehen.

 



Die BudderFisch Crew ist ein Team aus mittlerweile elf Profis. Allen voran sind da die Kameraleute des Lokalsenders Oldenburg Eins. Geschäftsführerin Wiebke Schneidewind gab damals das Go und ich, Anneke, bin sehr dankbar für unsere wertvolle Kooperation! Unter dem Kommando von Frank stehen sie mit als erste auf der Matte und bauen auf. Auch unser Lichttechniker Rainer ist immer als erster mit von der Partie. Er hat das meiste Equipment dabei und muss Traversen zusammenschrauben, damit später bei der Sendung alles im richtigen Glanz erstrahlt.

 

 

Als nächstes ist meist unsere Assistentin Gabriele vor Ort und richtet den Raum her. Dann kommt Ton-Frank - da wir drei Franks in der Budder Fisch Crew haben, hat er diesen Spitznamen. Er ist logischerweise für den richtigen Sound zuständig. Bei den Musikern, sowie beim Interviewgast und unserer Moderatorin Anneke.

 

Danach trudeln dann meist die restlichen Crew-Mitglieder ein. Patrick unser Musikkoordinator, Sonny und Rebecca die als Assistentinnen den Abendablauf voll im Griff haben, TeiCon, eigentlich Frank, unser Set-Fotograf und Thomas unser Warm-Upper...und dann kommt...nee, nee! Unsere Moderatorin Anneke ist die Erste, die mit dem Lichttechniker und den Kameraleuten von Oldenburg Eins an Ort und Stelle ist. Sie richtet dort den Backstage-Bereich ein. Mit Catering-Buffet, Schminkecke und alles, was man(n) und frau sonst noch so braucht. Zu guter Letzt ist dann auch Neil, unser Fahrdienstleiter, da. Er hilft beim Abbau und fährt Rainer wieder mit seinem kompletten Equipment nach Hause. Wow...danke an alle!!!

 

Ja, das sind wir! Die BudderFisch Crew - Fernsehleute mit dem Herz am rechten Fleck!



Moderatorin Anneke ter Veen

Was ist Deine Vision?

 

(lacht) Na, das geht ja gleich gut los. Ich möchte gerne, dass unsere Sendung Budder bei die Fische – Der Ter Veen Talk in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen ist. So, dass wir mit unseren Lebensgeschichten und Lebensexpertisen so viele Menschen wie möglich erreichen. Am liebsten würde ich auch unser Format noch auf Englisch produzieren, so dass noch mehr Leute davon profitieren können.

 

Was begeistert Dich an Lebensgeschichten?

 

Ich liebe es neue Menschen kennen zu lernen, mir ihre Geschichten anzuhören und zu erfahren, was sie in ihrem Leben schon so alles erlebt haben. Ich liebe es hinter die Kulissen zu blicken und dort den Schatz hinter der Maske zu entdecken. Außerdem finde ich es wichtig, dass jeder Mensch so wertgeschätzt wird, wie er ist. Ich denke wir schaffen viel mehr gemeinsam und es macht dann auch mehr Spaß.

 

Was für Menschen kommen als Gäste zu Dir?

 

Ich lade Gäste ein, die wirklich etwas zu sagen haben. Echte Vorbilder erzählen, die in ihrem Leben schon heftige Situationen durchgemacht haben oder Experten für ein Thema sind, so dass der Zuschauer inspiriert wird. Außerdem stehe ich mit meiner BudderFisch Crew besonders für drei Werte ein: Menschlichkeit, Wertschätzung und Authentizität.

 

Was brauchst Du noch?

 

Geld (lacht). Ja, ich freue mich riesig über alle Mitwirker und Menschen, die es noch werden wollen. Unser Engagement und unser Power für Vorbilder und Werte werden bisher nur von mir alleine finanziert. Ich möchte einen oder mehrere Unterstützer finden, die verstehen, was wir hier leisten und das mit ihrem Geld unterstützen. Das wäre genial, denn es gibt noch so viel Tolles, was dann gemacht werden könnte. Wie kann Geld sonst noch zu uns kommen? Was ist sonst noch möglich? Es sind also alle herzlich willkommen und ich freue mich auch darauf, meine Begeisterung für diese Art von Fernsehen zu teilen! Ich liebe das Leben und bin dankbar, für dass, was ich machen darf.

 

Warum betreibst Du diesen ganzen Aufwand?

 

Gute Frage. Das frage ich mich auch manchmal (grinst). Es ist mir ein Bedürfnis mit meiner Sendung ein Zeichen für wertvolle Unterhaltung zu setzen, dass es so im deutschen Fernsehen noch nicht gibt.

 

Ich habe ja nichts gegen Trash-TV und Jungel-Verblödung. Doch ich frage mich immer, was für Werte werden damit transportiert? Besonders an die jungen Leute.

 

Wenn meine zweieinhalbjährige Nichte vor mir steht á la Topmodel und sagt, jetzt gehe sie shoppen, tja, dann wird mir schon etwas mulmig. Es geht doch um vielmehr als Schönheit, Shoppen und Hodenessen. Was sind denn das auch für Vorbilder? Ach ja, mich treibt es an, wenn Menschen ihre Persönlichkeit weiterentwickeln, offen sind für neue Gedanken und Sichtweisen und dadurch zu selbstsicheren und handlungsfähigen, selbstbestimmten Persönlichkeiten werden.

 

Das alles fördern wir, indem wir Menschen eine Plattform geben, die man sonst vielleicht nicht in einer Talksendung sehen würde. Die als Einzelgast Raum für ihr Thema oder ihre Lebensgeschichte bekommen. Jau, darum mache ich das.

 

Das klingt nach viel Arbeit und viel Passion. Wie entspannst Du?

 

Ach, ich häkele gerne und höre dabei Podcasts. Das ist schon ziemlich entschleunigt. Nur komme ich da im Moment nicht wirklich zu. Was ich mir gönne ist Auszeit im Stall. Ja, wirklich (schmunzelt). Ich nehme einmal in der Woche Reitunterricht und einmal fahre ich zu einem anderen Pferd und kümmere mich darum. Beide Male ist es eine Win-Win-Situation, in der wir ohne Geld tauschen. Das ist klasse und die Zeit mit den Tieren ist sehr wertvoll und kostbar.

Bevor wir es nicht erwähnen, erzähl doch bitte noch, was hast Du beruflich schon alles gemacht?

 

Ja klar, wir wollen ja auch wissen, ob ich kompetent bin und das Zeug dazu habe (lacht)? Okay, hier kommt meine Vita.

 

Ich heiße Anneke ter Veen und bin seit über zehn Jahren als Moderatorin und TV-Redakteurin tätig. Ich habe den regionalen Fernsehsender center.tv - Heimatfernsehen für Bremen und Bremerhaven mit aufgebaut und dort über 500 Talk-Shows und über 250 Reporterstücke produziert. Danach habe ich die Nachrichten-Websendung für den Zeitungsverlag Weser-Kurier konzipiert und präsentiert, sowie zuletzt den Nachmittag bei R.SH – Radio Schleswig-Holstein mit Ihrem Kollegen Carsten Köthe moderiert. Beim regionalen Fernsehsender DRF1 habe ich das Nordbüro aufgebaut und als Redaktionsleiterin in Vertretung fungiert. 

 

Jetzt produziere ich meine eigene TV-Talkshow „Budder bei die Fische – Der Ter Veen Talk“. Komplett eigenverantwortlich und unabhängig mit einer zehnköpfigen Proficrew an ihrer Seite.

 

Außerdem führe ich Interviews und biete professionelle Event-Moderation an. Ich erstelle Videos für Webseiten, YouTube und Facebook und arbeitet als Hochzeitsrednerin für freie Trauungen. Man kann mich also gerne buchen. Da freu ich mich schon drauf. Okay so?

 

Ja und danke für das Interview!


Antje Noah-Scheinert,

freie Journalistin im Gespräch mit Anneke ter Veen


Videos von Anneke ter Veen als Reporterin, im Interview auf deutsch und English und vieles mehr findet ihr hier. Klickt einfach auf den Video-Button...

Showreel